Pendixmotor ein- auszubauen.

nur mit Fingerspitzengefühl und Spezialwerkzeug machbar

Pendix Ein-Ausbau Werkzeug Tools

 

Wer einen Pendixmotor ein oder ausbauen möchte braucht zwingend diese Tools’s.
Ohne sollte man nicht anfangen.

Pendix (c) WieselExperten.de

Die Spezial-Nuß + Schutzrohr + Tretlagerabzieher ca. 60.-
Porto kommt sicher auch noch dazu.

Pendix (c) WieselExperten.de

Das Schutzrohr wird benötigt um dieses Kabel am Pendixtretlager zu schützen

Pendix (c) WieselExperten.de

Es muß innen gut mit Fett geschmiert werden damit das Röhrchen gut über das Kabel geschoben werden kann

 

Pendix (c) WieselExperten.de

Will man den Motor einbauen schiebt man erst das Röhrchen von rechts in das Tretlager.

Das Röhrchen auch aussen gut fetten. 

Dann wird das Tretlager vorsichtig von links in das Schutzröhrchen eingeschoben.

Da muß man extrem darauf achen das Kabel nicht zu beschädigen.

Das Tretlager kann dann Handfest von links eingeschraubt werden.

Dabei wird das Schutzröhrchen immer mitgedreht.

So kann das Kabel nicht beschädigt werden. 

Das Lager dann mit der Spezialnuß fest ziehen, nicht fest knallen !!

Das Röhrchen vorsichtig herraus ziehen.

Tretlagerschraube von rechts auch einschrauben und fest ziehen.

 

Pendix (c) WieselExperten.de

Will man den Motor ausbauen, dann Schutzröhrchen innen und außen gut fetten.

Rechte Tretlagerschraube lösen.

Röhrchen vorsichtig über das Tretlager schieben. Dabe leicht drehen das es über das Kabel flutscht..

Dann linke Tretlagerschraube mit der Spezialnuß lösen und dabei das Röhrchen in Drehrichtung mit drehen.

 

Pendix (c) WieselExperten.de

Wer es selber bauen will 🙂 

 

 

 

 

Bilder Container zum Vergrößern und Durchklicken

ABOUT US

Willkommen bei HybridVelo.de, Ihrem zuverlässigen Online-Hub für alles rund um das Thema Fahrradfahren. Wir sind leidenschaftliche Radfahrer und Enthusiasten, die sich dem Ziel verschrieben haben, das Fahrradfahren für Menschen auf der ganzen Welt zugänglicher und unterhaltsamer zu machen.

(c) 2024 All Rights Reserved.

23 Seitenaufrufe

Schreibe einen Kommentar